Über mich

Herzlich willkommen!

Wann immer es geht, versuche ich zu zeichnen und zu malen. Dabei bevorzuge ich die gegenständliche Darstellung.

Mein Motto:

„Ein Bild muß für sich selbst sprechen; wenn nicht, ist es nicht der Rede wert“.

(frei nach Eva Roucka)

Bereits in der Grundschule wurde mein Kunstlehrer Paul-Oskar Seese auf mich aufmerksam und holte mich in seinen Mal- und Zeichenzirkel.

Oskar, wie wir ihn unter uns liebevoll nannten, war ein begnadeter Lehrer. Er verstand es, unseren Blick auf die Welt zu schärfen und uns immer wieder aufs Neue zu begeistern. Bis zum Abitur war er mein Kunstlehrer; mein Zirkelleiter sowieso.

Ich blieb aber die ganzen Jahre beim Zeichnen und der Grafik, für mehr wie Pinsel und Farben war kein Geld übrig.

Nach einer viel zu langen Pause durch Wehrdienst, Studium, Familie und Beruf begann ich wieder, mich ernsthaft mit dem Zeichnen zu beschäftigen. Und ich wollte nun auch mit Farben arbeiten.

2014 nahm ich endlich einen Pinsel in die Hand und versuchte mich in der Malerei. Das war eine neue und faszinierende Erfahrung, konnte man mit Farben doch ganz anders darstellen.

Im selben Jahr wurde ich Mitglied einer gerade erst gegründeten Künstlerwerkstatt. Dort fand ich viele wertvolle Anregungen und Gleichgesinnte, die mich ermutigten.

Es folgten Seminare bei Dozenten wie Volker Altrichter und Peter Eleven zum Thema Acryl- und Aquarellmalerei.

Im Sommer 2017 belegte ich einen Kurs bei Professor Felix Scheinberger von der Fachhochschule Münster. Hier begegnete ich dem Zeichnen und Skizzieren und dem Umgang mit Farben auf eine für mich neue Art, die mich sehr inspiriert hat.

Aber schauen Sie auf den folgenden Seiten selbst.

Ihr Roland Römer